Über den Fotografen

Walter Lüden wurde 1914 in Hamburg geboren und arbeitete hier ab 1945 als Bildjournalist. Seine Bilder fanden Abnehmer sowohl bei Zeitungen und Zeitschriften als auch bei Unternehmen und Verbände. Schifffahrt und Städte zählten zu seinen Hauptsujets. Das Hamburger Abendblatt nannte ihn 1964 „Hamburgs Hafenfotograf Nr. 1“, kurz zuvor war sein Buch HAMBURG. STADT UND HAFEN erschienen, das diesen Ruf noch einmal gefestigt hatte. Seinen letzten Wohnsitz hatte der Fotograf auf der Insel Föhr, wo er 1996 verstarb. Sein Archiv wurde von seiner Tochter bewahrt.