Der Apfelmann bei den Bienen

„Was macht denn der Apfelmann bei den Bienen?“

Der Apfelmann war immer schon bei den Bienen, von Kindesbeinen an, er ist nämlich in einen Imkerhaushalt hineingeboren, hat von klein auf in Vaters Imkerei mitgeholfen und wäre beinahe selbst Berufsimker geworden. Nun gibt der poetische Apfel-Bauer Eckart Brandt sein großes Wissen zur Bienenhaltung weiter!

Das Insektensterben ist in aller Munde, das neue Interesse an eigener Bienenhaltung auch. Apfelmann Eckart Brandt ist Obstbauer bei Stade, doch ohne die Bienen in den Plantagen gäbe es seine alten Sorten nicht. Deshalb ist sein Bienenbuch durchaus auch politisch geraten – offenbar lag ihm die gar nicht stattfindende Agrarwende auf dem Magen. Zeit, es besser zu machen: für die Bienen, für die Umwelt, für uns!

„Wenn auch die Bestandsaufnahme zur Situation der Honigbienen, Wildbienen und übrigen Insekten ziemlich finster ausfällt, so kann doch unsere Reaktion darauf nicht sein, die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten, ob denn wohl alles noch mal gut geht, ob die Welt der drohenden ökologischen Katastrophe entgeht.“

Was aber tun? Was tun!

„Jeder sollte das in seiner Macht Stehende tun, um die Situation der Umwelt zu verbessern. Wenn z.B. Gartenbesitzer ihre Gartenflächen konsequenter ökologisch gestalten und zu ökologisch wertvollen Erholungsnischen für bedrohte Mitlebewesen aus der Welt der Insekten, Schmetterlinge und Vögel gestalten würden, würde dies in der Summe der vielen Einzelteile auch schon eine nicht unerhebliche Veränderungen bringen.“

Das Buch enthält übrigens auch alle wichtigen Hintergründe und zahlreiche Tipps für die vielen Neuimker – gerade auch für die in den Städten!

Hier der ganze Inhalt: Die Rassen der Bienen + Bienenhaltung einst und jetzt + Die Lüneburger Heideimkerei + Zur Biologie der Biene + Die Biene in Mythologie, Religion und Kultur + Imkerei heute + Wie steht es um die Bienen? + Tipps für Jungimker und solche, die es werden möchten.