Kalender und historische Postkarten

Das Leben der Stadt Hamburg ist beeinflusst vom Leben an seinen Flüssen: Dove, Bille, Gose, Tarpenbek, Flottbek, Wedeler Au und viele mehr gibt es. Alster und Elbe. Wirtschaft, Kultur und Lebensgefühl der Stadt wären anders, wäre dies nicht eine Stadt am Fluss. Die Wochenkalender des KJM Buchverlages stellen dies in den Mittelpunkt. Der Kalender für 2015 zeigt Fotos von Walter Lüden - von der Elbe und dem Leben am Ufer des Ortes Blankenese aus den 1950er- und 60er-Jahren. Strandleben, Promenadenleben, Spielen am Strand, Schwimmen und Baden, Segeln, die Dampfer und die Jollen. Und das Wohnen auf den Hängen des Geestrückens, hoch über dem Ufer.

Walter Lüden ist ein Fotograf aus der Leica-, Rollei- und Hasselbladwelt, aus der Zeit der analogen Fotografie, der seine Bilder zur Sicherung der Qualität noch selbst entwickelte. Er gehört der Generation vor den Lebecks und Macks an, vor der großen Anfangszeit der deutschen Illustrierten erschienen seine Schwarzweiß-Fotos in norddeutschen Tageszeitungen wie dem Hamburger Abendblatt, aber auch in Unternehmensdarstellungen und Werbebroschüren, er fotografierte für Blohm & Voss oder auch Stülcken. Seit 1945 war er in Hamburg, Berlin, Köln und anderswo als Bildjournalist tätig. Schifffahrt und Stadt waren seine bekanntesten Sujets. Als „Hafenfotografen Nr. 1“ bezeichnete ihn 1964 das Hamburger Abendblatt, nachdem eines seiner Hauptwerke erschienen war: HAMBURG. STADT UND HAFEN.

Seine Tochter hat mit ihm die Fotos entwickelt und nach Walter Lüdens Tod 1996 das Archiv bewahrt – aus dem Bestand hat nun Jochen Engel 53 Blankenese-Motive für seinen Kalender ausgewählt. 2014 war ein erster Kalender des Postboten und Sammlers erschienen. Die neue Ausgabe enthält wieder Tagesinformationen zum Leben am Fluss – Schiffsankünfte, Feste, Hoch- und Niedrigwasserzeiten und vieles mehr. Und vor allem die Fotos von Walter Lüden: seinen Blick auf das Leben an der Elbe.