Pikkofinte, der Pumuckl von der Waterkant

Ein grünes Gesicht, Knollennase und nackte Füße: „Sturmholz, PIKKOFINTE Sturmholz“. Der kleine Klabautermann ist die Erfindung von JAN VON DER BANK - seit 20 Jahren schon spukt die Idee von Pikkofinte im Kopf des bekannten Fernsehkrimi- und Romanautors herum, jetzt endlich erblickt er das Licht der Welt. Die junge Illustratorin Lena Winkel hat ihm sein grünes Gesicht und das verschmitzte Lächeln gegeben!

Pikkofinte-Autor Jan von der Bank ist ‚im Nebenberuf‘ Segelweltmeister, mehrmaliger Deutscher Meister und Kieler- und Travemünder-Woche-Sieger! Aber so ein kleiner Klabautermann ist durch nicht vieles zu erschüttern, hat er doch selbst die Aufgabe, auf Schiffen für ‚Erschütterung‘ zu sorgen: Spuk, Geheul, seltsame Dinge aller Art, kleine und große Schrecken – alles im Dienste des Schiffes, auf dem sie fahren: Klabautermänner sorgen bekanntlich dafür, dass die Seeleute aufmerksam und wach bleiben, und damit das Schiff sicher über die Meere fährt

Pikkofinte ist eigentlich noch zu jung zum Klabautern, es sei denn, ihm gelingen die sieben magischen Knoten: der KUDDELMUDDEL, der GRUSEL, der RATTENSCHWANZ, der KEHRWIEDER… Doch die sind schwer, sogar sehr schwer zu knüpfen, wie man sieht:

DIE 7 MAGISCHEN KALABAUTERKNOTEN ist eine Geschichte vom Größerwerden, von Zutrauen und Mut, von Fähigkeiten, die man erlangt – und von der Freiheit, sich zu entscheiden, wenn man alle Prüfungen hinter sich hat.

Die Geschichte spielt zu der Zeit, als der Hamburger Hafen noch voller Segelschiffe und ihren Masten war – eine wunderbare Zeit für alle Klabauterleute, denn die mögen die neuen Schiffe mit den lauten Motoren überhaupt gar nicht.


Entführt!

Endlich darf Pikkofinte Sturmholz auf dem Schoner Josephine zur See fahren. Nun kann er nach Herzenslust spuken, darf bei Sturm die Klabauterpfeife heulen lassen und viele neue magische Klabauterknoten ausprobieren. Den doppelten Möwen-Stek zum Beispiel oder den hilfreichen Sabbelschnack. Doch dann spülen große Wellen DIE MAGISCHE FLASCHENPOST an Deck ...

Sie stammt von Pikkos großer Schwester Fippeline, die als echtes Klabauterfräulein über die Meere segelt. Sie wurde entführt!

Dahinter steckt der mächtige Reeder Wilhelm Miesepriem Bollerwasser. Der hat einen teuflischen Plan: Er will die schönen hölzernen Segelschiffe verschwinden lassen und durch seine eigenen Dampfschiffe aus Stahl ersetzen. Alles was ihm dazu fehlt, ist ein bestimmtes Klabauter-Geheimnis. Aber Fippeline denkt gar nicht daran, es ihm zu verraten. Kann Pikko sie finden und Bollerwassers Plan vereiteln?

Gemeinsam mit seinen Freunden, der Walrossdame Elsbeth und der frechen Möwe Otto von Plüsterich, stürzt Pikkofinte sich in ein neues aufregendes Klabauterabenteuer.


Minis, Malbuch und noch viel mehr

Im ersten Buch ging Pikkofinte auf seine erste große Fahrt. Im zweiten Buch gelang es ihm, seine große Schwester Fippeline aus großer Not befreien! Gemeinsam mit Möwe Otto von Plüsterich und Walross Elsbeth. Bevor im Herbst 2017 das dritte Abenteuer zu lesen sein wird, hat Jan von der Bank noch acht Mini-Bücher geschrieben und Lena Winkel ein Malbuch zusammengestellt. Außerdem gibt es die schönsten Motive als Postkarten! Guck mal hier.


Klabautett

Mischt die 32 Karten und verteilt sie an alle Spieler. Sortiert eure Handkarten nach Farben und Motiven. Der jüngste Spieler beginnt. Er fragt einen beliebigen Mitspieler nach einer bestimmten Karte des Quartetts, vom der selbst mindestens eine Karte besitzt. Hat er zum Beispiel die grüne Karte mit dem WALROSS, kann er fragen: „Hast du die grüne TIER-Karte mit der MÖWE?“ Oder eben: „Hast du H.C. EISENBART – Karte 4 bei den KLABAUTERLEUTEN?“

Lena Winkel und Jan von der Bank haben 32 Motive ausgesucht, die in unserem Buch DIE 7 MAGISCHEN KLABAUTERKNOTEN vorkommen – oder auch noch nicht ...

Hat jemand Fippeline? Das ist die Karte KLABAUTERLEUTE 3!